Finanzen und Verwaltung

Für das Handlungsfeld „Finanzen und Verwaltung“ sind im Präsidium des emsländischen Kreissportbunds (KSB) Vizepräsident Bernd Meyer und Geschäftsführer Günter Klene hauptverantwortlich.

Herr Meyer, Sie sind beim Kreissportbund für den Bereich Finanzen zuständig. Was bedeutet das?

Der Kreissportbund muss die finanziellen Ressourcen, die ihm zur Verfügung stehen, im Rahmen einer wirtschaftlichen und sparsamen Haushaltsführung so einsetzen, dass die Mittel ausreichen, um das vielfältige und sich auch ständig verändernde Aufgabenfeld zum Wohl aller Sporttreibenden im Emsland auszufüllen.

Das setzt natürlich einen effektiven Umgang mit den Finanzmitteln, die aus Mitgliedsbeiträgen, aus Mitteln des Landkreises, aber auch aus eigenerwirtschafteten Mitteln, bestehen, voraus. Mit über 114 000 Mitgliedern im zweigrößten Landkreis Deutschlands ist das eine Herausforderung, die in der Vergangenheit als Team bisher sehr gut gemeistert wurde. Das ist nicht zuletzt auch auf die vielen ehrenamtlichen Helfer zurückzuführen, die sich jeden Tag für den Sport im Emsland engagieren.

Es stehen stetig neue Herausforderungen insbesondere was die Finanzierung und letztlich auch finanzielle Abwicklung bis hin zur Führung von entsprechenden Verwendungsnachweisen für die einzelnen Projekte gegenüber den Förderern angeht, an. Hier sind u.a. zu nennen: Die Projekte SP!EL und InduS.