12.12.2018 - Kreissportbund Emsland

Anerkennung für Walter Piekenbrock

Golfclub Emstal ehrte seinen langjährigen ehrenamtlichen Baumeister und Platzwart

Lingen/Meppen.
„Ehrenamt überrascht.“  Die Aktion des Landessportbund Niedersachsen nahm der Golfclub Emstal als willkommenen  Anlass, das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement seines Ehrenmitglieds Walter Piekenbrock als Baumeister, Platzwart und Landschaftspfleger im Club zu würdigen und ihm und seiner Frau Inge mit einer Feier auf der Anlage in Beversundern ein besonderes Dankeschön auszusprechen.
Der GCE-Vorstand hatte dazu neben dem Präsidiumsmitglied des Landessportbundes  und Präsidenten des KreisSportBundes Michael Koop viele ehemalige und aktuelle Wegbegleiter von Piekenbrock eingeladen. Darunter unter anderen den ehemaligen Ortsbürgermeister Laurenz Pott, Alt-Präsident Bernhard Merswolke und den ehemaligen Geschäftsführer der Golfplatz GbR, Alfons Kuhr, freute sich Vereinspräsidentin Gunda Dröge über die gelungene Überraschung.
Als sein beruflicher Ruhestand nahte, hatte der Meppener Walter Piekenbrock in den 90er Jahren den Golfclub in Lingen für sich und seine Frau entdeckt. „Du kamst gerade recht als erfahrener Straßenbauer und Geschäftsführer  der Firma Bunte“, erklärte die GCE-Präsidentin, denn der damalige Vorstand plante eine Platzerweiterung auf 18 Loch.
Piekenbrock setzte das 1995 beschlossene Projekt samt Chateau und zwei Schutzhütten zusammen mit Platzarchitekt Toni Ristola und Greenkeeper Thomas Holt federführend um. 1999 wurde der Platz eingeweiht und der Meppener zum Ehrenmitglied ernannt.
Weitere Großbaustellen folgten2004 und 2005: Die Errichtung der Maschinenhalle, die Renovierung der Wirtschaftsgebäude und auch der Greenkeeper-Wohnung. 2012 wurde die Driving range erneuert und die Parkplätze erweitert. „bei allen Baumaßnahmen, die du verantwortet hast, bist du immer strikt im Budget geblieben“, lobte Gunda Dröge.
Als Platzwart im Vorstand  übernahm er die Führung der Greenkeeper-Crew und sorgte für den behutsamen Ausbau des Platzes im Einklang mit der Natur.   2003 und 2005 gehörte Lingen zu den Top 50 Golfplätzen in Deutschland, 2010 erreichte der GEC mit Platz 17 den Spitzenwert.
Seit 2005 nimmt der GCE auf Initiative und unter Leitung von Walter Piekenbrock am Umweltkonzept „Golf und Natur“ des Deutschen Golfverbandes teil und wurde als einer der ersten deutschen Golfclubs  mit Bronze zertifiziert. Über Silber in 2008 gab es 2011 erstmals Gold. Ein Standard, der in diesem Jahr  bereits zum vierten Mal erreicht wurde.  
Piekenbrock setzte sich  dafür ein, das  die idealtypischen Golfplatzbiotope wie Gehölzinseln, Teiche, Roughbereiche (hohes Gras) und Hecken im Sinne des Arten- und Biotopschutzes gepflegt und  Raum für die spezifischen Ansprüche der wildlebenden, heimischen Tier- und Pflanzenarten geschaffen wurden. Piekenbrock plante, koordinierte und dokumentierte die gemeinsamen Projekte zum Beispiel mit dem NABU, der für die genaue Erfassung von Flora und Fauna auf dem ca. 90 ha großen Golfplatzgelände sorgte, sowie  die unterschiedlichen Nistkästen baute, installierte und wartet.
2014 gab Walter Piekenbrock das Amt des Platzwartes an Heinrich Feitsma aus Nordhorn ab und 2018 reichte er auch die Akten der Aktion Golf und Natur an Feitsma weiter, der die erfolgreiche Arbeit fortsetzten wird. Es bleibt die Anerkennung für den „unfassbar großen Einsatz“ des langjährigen Platz-Baumeisters aus Meppen.

Foto: GC Emstal