Prävention

Beschreibung:

Gesundheitsförderung und Prävention sind seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (PrävG) am 01.01.2016 deutlicher ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Über Settings (Kita, Schule, Sportverein, Unternehmen, Seniorenheime etc.) und Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren etc.) sind weite Teile der Bevölkerung für verhaltens- und verhältnispräventive Maßnahmen gut erreichbar. Die Notwendigkeit für solche Bemühungen ergibt sich aus einem seit mehreren Jahrzehnten andauernden Trend der Verschiebung des Krankheitsspektrums in Richtung ernährungs- und bewegungsinduzierter Erkrankungen (allen voran Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, aber auch Essstörungen) sowie psychischer Erkrankungen und Symptome, wie Depression, Burnout, chronischem Stress und Angsterkrankungen.
Der KSB Emsland hat es sich zur Aufgabe gemacht die Gesundheitsförderung und Prävention im Emsland und in den Sportvereinen voranzutreiben und somit das Präventionsprojekt entwickelt.

Ziele:

1.    Verschiedene Zielgruppen durch das Präventionsprojekt in Bewegung und in unsere Sportvereine bringen, um die Gesundheit zu fördern und die Leistungen im täglichen Leben (Schule, Arbeitsplatz, Alltag) zu erhalten bzw. zu verbessern.

2.    Zu einem gesunden Lebensstil* im Allgemeinen animieren, um dadurch Krankheiten (wie z.B. Adipositas etc.) oder gesundheitliche Schädigungen (z.B. durch Stress) zu vermeiden.

3.    Sowohl bestehende (regionale und überregionale), als auch innovative Maßnahmen, mit einem  ergebnisorientiertem, vereinsförderndem /bzw. – unterstützendem und  gesundheitsorientiertem Charakter im Emsland entwickeln, initiieren und langfristig festigen mit, für und durch Sportvereine.
 
*Lebensstil:  Art und Weise der Lebensführung. Ein  gesunder Lebensstil beinhaltet  Bewegung und Sport, eine ausgewogene Ernährung, physisches und psychisches Wohlbefinden.


KBS Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben