10.01.2019 - Kreissportbund Emsland

Integrationsinitiativen im Sport sind aufgerufen sich zu bewerben

Niedersächsischer Integrationspreis 2019 gestartet

Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, hat gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil den Wettbewerb um den Niedersächsischen Integrationspreis 2019 gestartet. Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro.
Der Wettbewerb richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen und Initiativen, die Flüchtlinge und andere Zugewanderte in Niedersachsen durch vorbildliche Aktivitäten und nachhaltige Projekte im Bereich Sport bei der Integration unterstützen und damit einen entscheidenden Beitrag zur Teilhabe am Gemeinwesen leisten. Ziel ist es, gute Ideen und Ansätze öffentlich zu machen und gleichzeitig dazu zu ermuntern, derartigen Beispielen zu folgen und neue Ideen und Projekte zu entwickeln.
Das Motto in diesem Jahr „Integration in Bewegung – Flüchtlinge mitten im Sport, mitten im Leben“ bietet insbesondere Sportvereinen die Möglichkeit, sich mit ihren Integrationsaktivitäten zu bewerben. Die Koordinierungsstelle „Integration durch Sport“ beim Kreissportbund Emsland kann hierbei unterstützen. Interessierte Vereine können sich melden beim KSB Emsland. Tel.: 05952-940-106 oder per E-Mail an plagge@ksb-emsland.de.

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular sind unter www.ksb-emsland.de oder unter www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de abrufbar.

HIER geht es zum Flyer.
HIER ist der Fragebogen zu finden.

Bewerbungsschluss ist Donnerstag, 31.01.2019.

Kreissportbund Emsland e.V. Schlaunallee 11 a 49751 Sögel Tel.: 05952-940-106