13.05.2024 - Vereinsnews

Sportvereine freuen sich über Zuschüsse für Sportstättenbau

995.618,00 Euro Förderung für Vereine im Emsland

Insgesamt 26 emsländische Vereine, die einen Antrag auf Sportstättenbauförderung und neun Vereine, die einen Antrag auf „Maßnahmen zur Energieeinsparung“ beim KSB Emsland gestellt haben, dürfen sich in diesem Jahr über eine Förderung für Sportstättenbau-Maßnahmen freuen.    

Bei einem Fördervolumen von 637.962,00 Euro wurden allen Vereinen die beantragten Fördersummen im Rahmen der Sportstättenbauförderung in vollem Umfang bewilligt.     
Die Fördermittel setzen sich aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen, die dem Landessportbund Niedersachsen und seinen Vereinen jährlich über das niedersächsische Sportfördergesetz für den Sportstättenbau zur Verfügung gestellt werden, zusammen.
367.656,00 € gehen zusätzlich aus dem Sonderförderprogramm „Maßnahmen zur Energieeinsparung“ an insgesamt neun emsländische Vereine.     

KSB-Präsident Michael Koop bedankte sich beim LandesSportBund Niedersachsen und Land Niedersachsen und freut sich über die erneut tolle Fördersumme für das Emsland.     
„Wir freuen uns sehr, dass unsere Sportvereine verstärkt den Fokus auf die energetische Sanierung legen und wir erneut so eine große Bewilligungssumme auf die Beine stellen konnten“, so Koop.

KSB-Geschäftsführer Günter Klene und Heinz Kannaß, zuständig für den Sportstättenbau beim KSB Emsland, betonen die Notwendigkeit von Instandhaltungsmaßnahmen und Neubauten von Sportstätten.
„Der Bedarf der Vereine ist wie in den vergangenen Jahren weiterhin groß. Wir sind froh, dass wir unseren Vereinen auch in diesem Jahr die beantragten Fördermittel im vollen Umfang gewähren können.“

100.000 Euro für den SC Baccum und SV Olympia Laxten     
Mit dem SC Baccum und dem SV Olympia Laxten erhalten gleich zwei Vereine die Maximalförderung in Höhe von 100.000 Euro. In Baccum freut man sich über die Unterstützung für den Neubau des Vereinshauses und in Laxten wird ein Rasenplatz umfunktioniert zu einem Kunstrasenplatz mit Schutzzaunanlage und einer Beregnungsanlage inklusive einer Zisterne.    

Folgende Vereine erhalten ebenfalls eine Förderung:    
SV Grün-Weiß Dersum; Sanierung der Flutlichtanlage auf LED (6.680,00 €). TC Schwarz-Rot Papenburg; Installation einer Solarthermieanlage (3.010,00 €). FC 27 Schapen; Sanierung der Heizungsanlagen (9.065,00 €). SV Groß-Hesepe; Erneuerung der Flutlichtanlage auf dem A-Platz und B-Platz (51.900,00 €). SV Bawinkel; Sanierung der Flutlichtanlage auf LED (9.677,00 €) & Neuinstallation einer Versenkberegnungsanlage und Neubau eines Ballfangzaunes und einer Flutlichtanlage auf Platz 4 (50.275,00 €). SV DJK Breddenberg-Heidbrücken; Energetische Sanierung der Mannschaftspausenräume (9.151,00 €). SV Bokeloh; Sanierung der Flutlichtanlage „Wekenborg“ auf LED (12.708,00 €). TuS Aschendorf; Neubau einer Flutlichtanlage für den Tennisplatz (15.836,00 €). TC Lingen Blau-Weiß; Teilsanierung der Sanitärbereiche in den Umkleideräumen (11.059,00 €). Lingener Rudergesellschaft; Neubau einer Steganlage als Ersatzbau für den Wassersport (70.157,00 €). Wassersportclub Lathen; Errichtung einer Bootshalle (34.436,00 €). Windsurfclub Emsland; Sanierung der Hausfassade des Vereinsheimes (4.359,00 €); RuF Aschendorf u.U.; Bau einer Beregnungsanlage für den Außenplatz (6.075,00 €). RuF Lengerich; Dachsanierung Reithalle und neue Toiletten (38.006,00 €). TC Bawinkel; Erneuerung einer Heizanlage mit Warmwasserunterstützung (5.260,00 €). SSC Eintracht Brögbern; Neueinrichtung einer elektronischen Schießauswertungsanlage (11.372,00 €). SV Holthausen-Biene; Neubau eines Zuschauerunterstandes und Lager für Trainingsmaterial inkl. Zuwegung (18.107,00 €). SV Blau-Weiß Lünne; Sanierung der Beregnungsanlage und Schutzzaunanlage sowie Neuinstallation einer Beschallungsanlage (10.174,00 €) & Erweiterung der Tennis-Flutlichtanlage (2.296,00 €). SC Blau-Weiß Papenburg; Erweiterung der Flutlichtanlage um drei Masten sowie Neubau einer Schutzzaunanlage (24.300,00 €).     
DJK GW Spahnharrenstätte; Neubau einer LED-Flutlichtanlage mit sechs Masten (24.493,00 €). ASV Altenlingen; Sanierung und Umnutzung eines Unterstandes zur Umkleide & Unterstand für Fußball und Boule (7.301,00 €). SV Germania Thuine; Dachsanierung des Tennishauses (2.265,00 €).

Förderung Maßnahmen zur Energieeinsparung
    
Der Landessportbund Niedersachsen hat im August 2023 zusätzlich neben der „Richtlinie zur Förderung des Sportstättenbaus“ 8 Millionen Euro bereitgestellt, damit Sportvereine ihre vereinseigenen Sportanlagen energetische sanieren können. Im Februar dieses Jahres wurden die Mittel nochmals um 2 Millionen Euro aufgestockt, somit standen insgesamt 10 Millionen Euro für Maßnahmen zur Energieeinsparung zur Verfügung. Die Förderung wird in Höhe von maximal 50 v. H. der förderungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch bis zu einem Betrag von 200.000 € gewährt. Vereine, die ihre Sportstätte energetisch sanieren möchten, sollten mit der Antragstellung nicht lange warten, die Förderung erfolgt nach dem Windhund-Prinzip, die Anträge können ohne Fristen eingereicht werden.

Folgende Vereine erhalten bisher eine Förderung für die energetische Sanierung von Flutlichtanlagen:    
SV Lengerich-Handrup (35.475,00 €), SC Spelle-Venhaus (94.318,00 €), SF Schwefingen (28.025,00 €), SC Osterbrock (37.092,00 €), SV Blau-Weiß Lünne (60.500,00 €), SC Blau-Weiß Papenburg (28.381,00 €), SV Meppen (38.013,00 €), SV Grenzland Twist (13.836,00 €), SV Victoria Gersten (24.016,00 €)

Beratung beim KSB Emsland    
Vereine, die ein Bauvorhaben für das Jahr 2025 planen, müssen ihren Förderantrag bis zum 1. August 2024 beim KSB Emsland eingereicht haben. Kannaß weist darauf hin, dass bei Baumaßnahmen ab einer Gesamtsumme in Höhe von 25.000 € für die Vereine verpflichtend sei, vor Antragsabgabe ein Beratungsgespräch beim KSB zu vereinbaren. Er empfiehlt, sich frühzeitig mit dem KSB in Verbindung zu setzen, um sich über die Förderrichtlinien zu informieren.  

KBS Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben