08.02.2024 - Kreissportbund Emsland

So lief die 43. Sportlerehrung vom Landkreis Emsland in Sögel

Startschuss für Sportlerwahl gefallen

Auftritt im Scheinwerferlicht: Zum 43. Mal hat der Landkreis Emsland seine erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler geehrt. Ehrengast Jana-Franziska Poll gewährte bemerkenswerte Einblicke in ihre Karriere - und gab dem Nachwuchs einen wichtigen Tipp

In der Aula des Hümmling-Gymnasiums in Sögel ging am Mittwochabend die diesjährige Sportlerehrung des Landkreises Emsland über die Bühne. Erstmals seit 2018 fand sie wieder dort statt. Ansonsten gibt es das Treffen in der Aula des Windthorst-Gymnasiums Meppen.

Auszeichnung in Bronze, Silber und Gold
121 Sportlerinnen und Sportler sowie 22 Mannschaften wurden in Sögel für ihren außerordentlichen sportlichen Einsatz in 2023 geehrt. Sie erhielten Urkunden und Trophäen in den Kategorien Bronze, Silber und Gold. Wer auf Landesebene erfolgreich war, fiel unter die Kategorie Bronze. Silber ging an diejenigen, die DM-Silber oder Bronze holten. Deutsche Meister und Europa- und Weltmeisterschaftsteilnehmer freuten sich über Gold.

Ehrengast war die ehemalige emsländische Volleyballnationalspielerin Jana-Franziska Poll. Im vergangenen April hatte die gebürtige Meppenerin beim Bundesligisten Ladies in Black Aachen ihre erfolgreiche Volleyball-Karriere beendet. Poll wurde mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Heim-EM 2013 Vize-Europameisterin. Gewann in Griechenland, wo sie für Panathinaikos Athen und Olympiakos Piräus spielte, das Triple und wurde mit dem MTV Stuttgart Deutscher Meister. Während ihrer Zeit in Italien erlebte Poll den Ausbruch von Corona.

Leistungssport war anfangs nicht das Ziel von Jana Poll
Moderator Sören Menke wollte von Poll wissen, wann sie gemerkt habe, dass sie den Sport mehr als nur als Hobby betreiben wollte? „Selber gemerkt habe ich das eigentlich gar nicht. Ich hatte einfach Lust und Spaß am Sport“, sagt die 35-Jährige. Sie sei nicht den typischen Weg über ein Sportinternat gegangen, sondern andere Vereine seien auf sie aufmerksam geworden. Als sie nach Emlichheim in die 2. Liga wechselte, habe sie noch nebenbei ihre Ausbildung gemacht. „Ich hatte wirklich nie ein Ziel: Das will ich mal erreichen und da will ich mal hin.“ Es sei nicht ihr Plan gewesen, aber jetzt sei sie froh, dass sie so eine tolle Zeit hinter sich habe.

Tipp von Poll: „Nur nicht den Spaß verlieren!“
Polls Tipp an den Nachwuchs: „Den Spaß an der Sache nicht verlieren! Und dem Gefühl vertrauen!“ Sie habe selbst viele Sportler erlebt, die aufs Sportinternat gegangen seien und mit 25 Jahren aufgehört hätten. „Was die Außenwelt nicht so wahrnimmt, ist die nicht so schöne Seite“, sprach Poll den Druck an, der im Leistungssport herrscht. Druck von den Trainern, dem Umfeld und der unbewusste Druck. In Griechenland erlebte Poll sogar Bengalos in den Hallen. „Es steckt schon eine Aggressivität dahinter. Die Fans der Gastmannschaft werden teilweise nicht erlaubt, weil es schon Todesfälle gab.“

Landrat Burgdorf lobt Sportler, Ehrenamtler und Familien
Sinn für Humor bewies Landrat Marc-André Burgdorf in Sögel bei seinem Grußwort. „Wir sind stolz, dass wir als Schulträger die Schule so gut in Schuss haben.“ Kurz zuvor war bei der Begrüßung der Moderatoren etwas Putz von der Decke auf die Bühne gerieselt. Mit Blick auf die Sportlerinnen und Sportler sagte Burgdorf: „Es ist euer Abend. Ihr sollt euch heute Abend feiern.“ Der Rahmen sei gebührend. Der Landrat lobte die Sportlerinnen und Sportler für ihren Biss und Einsatz, würdigte aber auch die Ehrenamtlichen für deren Unterstützung. „Ohne sie würde es tatsächlich nicht gehen.“ Ebenso hob er die Bedeutung der jeweiligen Familien hervor: „Ohne sie wäre so etwas nicht möglich.“

Neun Nominierte bei Sportlerwahl im Emsland
Nach den Ehrungen wurden die neun Nominierten der Sportlerwahl der NOZ offiziell bekanntgegeben. Bei den Nachwuchssportlern stehen Schwimmer Jonas Gügelmeyer, Bogenschütze Mathias Kramer und Wakeboarder Jan-Luca Schulz zur Wahl. In der Rubrik Mannschaft des Jahres dürfen sich die Volleyballerinnen des FC Leschede, die Oberliga-Fußballer des SV Meppen II und die Regionalliga-Fußballer des SC Spelle-Venhaus Hoffnungen auf den Sieg machen. Und als Sportpersönlichkeit sind die Läuferin Wiebke Fritz, die Volleyballerin Jana-Franziska Poll und der Handballer Stefan Sträche nominiert.

Sportlerwahl: Stimmabgabe per Telefon oder online möglich
Die Leser und User der Ems-Zeitung, Meppener Tagespost sowie Lingener Tagespost und der NOZ Medien wählen per Anruf oder Stimmabgabe im Netz die Sieger. Am Abend der Landkreisehrung hat die Abstimmung begonnen. Sie endet am 31. März. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 8. April im Rahmen der Sport-Wirtschafts-Gala in Meppen.

Im Rahmenprogramm der Sportlerehrung in Sögel traten das Theaterpädagogische Zentrum (TPZ) Lingen und SuS Darme auf. Moderiert wurde die Ehrung wie in den Vorjahren von Andreas Müller und Sören Menke.

1981 erste Sportlerehrung des Landkreises Emsland
Seit 1981 gibt es die Sportlerehrung. Zweimal fiel die Veranstaltung wegen Corona aus beziehungsweise fand sie nicht in Präsenz statt: 2021 und 2022. Stattdessen erhielten die Sportlerinnen und Sportler per Post ihr Ehrungspräsent.

Bericht der NOZ und Übersicht der geehrten Sportlerinnen und Sportler

HIER geht es zur Bildergalerie

KBS Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben