06.12.2023 - Vereinsnews

Nicole Heidemann schwimmt Weltrekord bei Masters-DM in Hannover

So viele Titel gewann die Meppenerin

Vorweihnachtliche Geschenke für die emsländische Schwimmerin Nicole Heidemann: Bei den 13. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters belohnte sich die Meppenerin jedoch nicht nur mit Titeln. Auch andere Emsländer gewannen Edelmetall.

Heidemann fischte am ersten Adventswochenende gleich sechsfaches DM-Gold aus dem 25-Meter-Pool des traditionsreichen Stadionbades in Hannover. Und die 41-jährige Schwimmerin des TV Meppen war bei den Masters-Meisterschaften zudem mit nationalem und internationalem Rekord eine Klasse für sich.

Einen Deutschen Altersklassen-Rekord über 100m Lagen sicherte sie sich gleich bei ihrem ersten Start. Hinzu kamen überlegene Siege über 100 m Brust und über alle 50 m Strecken in allen vier Lagen in der AK 40. Der Titel im kleinen Mehrkampf war die logische Folge und ihr Markenzeichen als Athletin der Titelkämpfe.

„Ich bin aber so was von zufrieden“, freute sich die emsländische Top-Schwimmerin über ihre starke Performance bei doch sehr beengten Verhältnissen. „Und dann doch noch der Weltrekord über 50m Brust (31,96 Sek.), da der Rekord aus Rostock vom letzten Jahr bisher nicht anerkannt wurde, warum auch immer. Der Deutsche und Europarekord wurden 2022 anerkannt und sind jetzt auch schneller als der Weltrekord.“ Heidemanns Fazit: „Nach den meiner starken Leistung bei der offenen Kurzbahn-DM ein gelungener Abschluss des Wettkampfjahres. Das macht Mut und Motivation fürs nächste Jahr.“

Neben Heidemann gab es weitere emsländische Medaillen. Manfred Schild holte zwei zweite Plätze (50 und 100 m Brust), Jan Fährmann zwei dritte Plätze (über 50 m Brust und 50 m Schmetterling) und Hendrik Schmitz einen Bronzerang (50 m Schmetterling).

Zahlreiche Rekorde fielen in Hannover. Insgesamt waren es 24 nationale Bestmarken, vier Europa- und zwei Weltrekorde. Fast 1500 Aktive aus 314 Vereinen sorgten für mehr als 5000 Starts. Weil maximal 950 Personen gleichzeitig in der Halle sein durften, hatte sich die SGS Hannover als Ausrichter etwas einfallen lassen. Neben Zugangskarten gab es eine App zur Erfassung der Personenanzahl. Vor dem Stadionbad war ein beheiztes Zelt aufgestellt. Von Zeit zu Zeit wurden Teilnehmer, die  ihre Starts bereits absolviert hatten, aufgefordert, die Halle zu verlassen, um anderen Schwimmern Platz zu machen.

Beim Mastersschwimmen sind Sportlerinnen und Sportler in Altersklassen ab 20 Jahren am Start. Die Altersklassen werden in Fünf-Jahres-Schritten eingeteilt.




KBS Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben