23.05.2024 - Kreissportbund Emsland

Leichtathletik: Emsländer starten mit Rekorden, Titeln und DM-Normen in die Saison

LG Emstal-Dörpen im Erfolgsrausch

Die emsländischen Leichtathleten sind erfolgreich wie lange nicht mehr in die Saison gestartet. Neben Thorben Finke brillierte in Zeven auch die LG-Emstal-Dörpen.

Während Sprinter Thorben Finke vom SV Sigiltra Sögel beim Pfingstsportfest in Zeven die Kreisrekorde über 100 und 200 Meter brach und auf beiden Strecken auf Anhieb die Normen der U-23-DM und auch die der Männer am 29. und 30. Juli in Braunschweig erfüllte (wir berichteten), sorgte dort auch die LG Emstal-Dörpen für Ausrufezeichen.

Die 4x400 m Staffel mit Hilke Hermes, Mara Hermes, Anna Frericks und Mieke Wübben hatte schon im April in Haren die Norm eingetütet. Gleich mehrere DM-Normen hat bereits Mieke Wübben in der Tasche. Die noch zur U18 zählende Läuferin rennt derzeit von Bestzeit zu Bestzeit und ist mit 55,86 Sekunden über 400 m aktuell die Nummer drei und fünf der U18 bzw. U20 in Deutschland und nur noch wenig von der U-18-EM-Norm (55,50) entfernt. Auch über 400m Hürden hat sie die Startberechtigung für die U-18-, U-20- und U-23-DM.

Die U20-Norm für die „Deutschen“ hat auch Ex-Fußballer und Teamkollege Marcel Blüschke in der Tasche. Er steigerte sich auf 11,09 und 22,32 Sekunden, wobei er im Endlauf in Zeven mit 21,96 sogar de U-23-Norm knackte, aber mit 2,2 Meter pro Sekunde etwas zu viel Rückenwind hatte.

Im Hochsprung möchte Lasse Zumsande noch etwas mehr Konstanz in die Wettkämpfe kriegen, hat aber mit 1,94 Meter die U-18-DM in der Tasche und rangiert aktuell auf Platz fünf in Deutschland.

Micah Schade knackt mehrere Kreisrekorde
Ein weiterer Rohdiamant entwickelt sich bei der LG Emstal-Dörpen gerade im Mehrkampf. Der 15-jährige Micah Schade verbesserte bisher die Kreisrekorde im Dreikampf, im Weitsprung auf 6,57 Meter, im Speerwurf auf 47,67 Meter und mit dem schwereren U-18-Gerät sogar auf 51,15 Meter. Neben der DM-Norm im Weitsprung knackte er auch die über 300 Meter. Am kommenden Wochenende ist er Landesmeisterschaftsfavorit beim aus fünf Disziplinen bestehendem Blockwettkampf in Stuhr.

Andere Aktive müssen sich ebenfalls aktuell nicht verstecken. Bei den in Zeven auch ausgetragenen Hindernis-Landesmeisterschaften qualifizierten sich Milena Dillmann und Leone Suermann von der LG Papenburg-Aschendorf fast zeitgleich für die U-18-DM, was Sophie Suermann für die U16 gelang. Sie holte sich zudem den Landestitel und mit der kleinstmöglichen Verbesserung von 1/100 Sekunde auch den Kreisrekord mit 5:25,21 Minuten.

Auf den Spuren ihrer Mutter Anne Bruns bzw. ihrer Schwester Paula Terhorst, die in der U18 für den VFL Löningen startet und sich vor zwei Wochen in Karlsruhe auf 2:05,43 Minuten steigerte, und damit die deutsche Bestenliste anführt, folgt nun offenbar auch Ida Terhorst. Sie lief in Zeven in der W15 starke 2:18,17 und damit auch bereits auf Platz vier in Deutschland liegt.

KBS Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben