19.12.2017 - Kreissportbund Emsland

Anpacker-App macht Ehrenamt mobil

Caritas und Landkreis Emsland schalten Angebot für freiwilliges Engagement frei Meppen. „Die Bereitschaft der Emsländerinnen und Emsländer, sich ehrenamtlich zu engagieren ist sehr groß. Das Angebot dafür ist vielfältig und so fällt es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten“, sagt Landrat Reinhard Winter.

Hier greife die Anpacker-App, die vom Caritasverband für die Diözese Osnabrück als technisches Hilfsmittel entwickelt wurde und die der Landkreis Emsland bereitstellen wird. Sie bringt hilfsbereite Menschen mit den Organisationen in der Nähe zusammen.
Gemeinsam mit Caritasdirektor Franz Loth stellten Winter sowie Vertreter der Freiwilligen Agenturen und der Gemeinden (Teilnehmer werden nachgeliefert) die Anpacker-App in einem Pressegespräch im Meppener Kreishaus vor. "Die Anpacker-App ist für uns als Landkreis Emsland eine weitere Form, das Ehrenamt zu fördern. Sie steht auch für die emsländische Mentalität des Machens, des Anpackens und wird nun auch diejenigen erreichen, die bisher noch nach einer Gelegenheit gesucht haben, um sich bürgerschaftlich einzusetzen", so Winter.
"Die Anpacker-App ermöglicht einen zeitgemäßen Zugang zum Ehrenamt. Auf die App können Ehrenamtliche von allen aktuellen Smartphones und Tablet-Computern mit Android und iOS kostenlos zugreifen", sagt Loth. Sie sei gleichermaßen für Vereine, Organisationen und Verbände interessant, denn diese könnten ihre Projekte kostenlos in die Datenbank oder App einstellen. "Der Caritasverband hat die App bewusst optisch neutral gestaltet, weil sich alle Organisationen, seien es Kirchengemeinden, Träger, Initiativen oder Vereine, angesprochen fühlen sollen", betont Loth und ergänzt:"Wir freuen uns, dass wir mit dem Landkreis Emsland und den emsländischen Kommunen einen weiteren Kooperationspartner gefunden haben, der die App nutzt. Für das Vertrauen, dass Sie uns entgegen bringen, bedanken wir uns herzlich."
Erste Erfahrungen mit der Anpacker-App wurden seit Dezember 2016 in Kooperation mit der Stadt und Landkreis Osnabrück gesammelt. Die App zeigt auf einen Blick alle Hilfsangebote und -gesuche in der Nähe des Nutzers auf einer Karte oder alternativ in einer Liste an. Filterfunktionen helfen dabei, das angezeigte Angebot genau auf die persönlichen Wünsche des Nutzers zuzuschneiden. Auf der Basis der Anpacker-App werden zudem Webportale zur einfachen Bedienung am PC entwickelt. Ein überregionales Angebot, das zunächst Nordwestdeutschland abdeckt, ist bereits unter www.packt-mit-an.de zu finden. Ein regionales Portal ist unter der Adresse www.emsland-packt-mit-an.de zu finden.
In vielen Kommunen des Landkreises sind bereits Freiwilligenagenturen oder Koordinatoren unterwegs, die einen guten Überblick über Engagementmöglichkeiten haben. Mit der Anpacker-App werden diese Daten nun mobil. Für das Emsland wird eine kreisweite internetgestützte Verwaltungsoberfläche geschaffen, die es den Akteuren in den Gemeinden und Institutionen vor Ort ermöglicht, ihre Zeit- und Sachspendengesuche zu verwalten. Alle Organisationen müssen vor Nutzung der Anpacker-App einmalig freigeschaltet werden. "Die Anpacker-App ist einfach zu bedienen und birgt keine technischen Hemmschwellen", betont Loth.
Der Landkreis Emsland wird mit dem Caritasverband einen Rahmenvertrag schließen, mit dem für alle Freiwilligenagenturen und Ansprechpartnern für freiwilliges Engagement (Wohlfahrtsverbände, Vereine) in den Städten und Gemeinden die Möglichkeit geschaffen wird, die Anpacker-App für die Vermittlung von Engagement vor Ort zu nutzen. Für die technische Anpassung der App und des Portals wird ein Zuschuss von 15.000 Euro an die Caritas gewährt.

Plakat der Anpacker App als Download